Earth

Über die Erde sollst du barfuß gehen. Ziehe die Schuhe aus, Schuhe machen dich blind… (Martin Auer)

Der legendäre Experimentalfilm Koyaaisqatsi aus dem Jahre 1982 dient als Wegweiser für Earth, Staubwolken von ausgeschüttetem Kies nebeln die dauerhafte Erdbaustelle ein. Der Begriff Mutter Erde wird bis heute verwendet, schließlich ist die Erde ja auch wie eine Mutter, die ihre Kinder ernährt. Sie nährt, sie trägt, behütet uns. Unermüdlich werden Erdmassen abgetragen, Grenzen versetzt, der Mensch ist ein Teil des Systems.

Die Vorpremiere von Earth fand in Berlin statt, anschließend reisten die Studierenden nach Graz um die Premiere beim Tanztheaterfestival zu präsentieren.

Wie poetische Rettungsanker ziehen die vielen synchronen Figuren in Earth in einen Sog. Mit bodennahen Formationen, als suche man den Strand unterm Pflaster.

(Auszug aus der Kritik von Elisabeth Willgruber-Spitz)

Juni 2018
Festival – 27. Internationale Bühnenwerkstatt Graz
The Shelf / Pandion Berlin / Theater im Palais Graz
Konzept: Evgeny Koslov, Saskia Assohoto
Choreografie: Saskia Assohoto, Evgeny Koslov
Gast: Julia Tokareva
Foto: Walter Christopharo, Hoyoung Im