Der Mime benötigt nichts als seinen Körper, um die Zuschauer zu verzaubern. Denn er erweckt phantasievolle Theaterwelten mittels Imagination seiner Körpersprache. Durch pantomimische Illusion werden fiktive Gegenstände, Spielpartner, Räume, Spielabläufe und Emotionen sichtbar und erlebbar gemacht. Hierzu werden klassische und moderne Techniken der Pantomime und des Physical Theatre vermittelt. Daher gehören  Sensibilisierungsübungen, Improvisation, Charakter- und Stückentwicklung zum Ausbildungsrepertoire, um eine solide Basis zu schaffen. Über die Commedia dell’arte oder Clownerie und Slapstick bis hin zu Formen des absurden Theaters und der spezifischen ‚mime corporel‘ werden dabei vielseitige Inhalte vermittelt. Auch die Nebenfächer, wie beispielsweise Klassischer Tanz, Modern Dance, Bodenakrobatik und Schauspiel dienen der Förderung eines individuellen Ausdrucks. Mit den erworbenen Fähigkeiten sollten die Absolventen in der Lage sein, freischaffend oder fest als Solist oder im Ensemble in den Bereichen Theater, Tanz, Performance, Straßentheater, Comedy, Animation, Objekttheater, Kleinkunst professionel zu arbeiten.

Ausbildungsschwerpunkte

Die Physical Theater und Pantomimeausbildung verläuft in drei Schritten: Zunächst geht es um die Erarbeitung der körperlichen und psychischen Grundlagen der Pantomime/Mime und um einfache Improvisationsaufgaben. Im zweiten Schritt erlangen die Schüler durch Gruppen- und Soloarbeit ein Repertoire in Ausdruck und Technik der klassischen Pantomime/Mime und des physischen Theaters. Dabei vervollständigen verschiedene Richtungen des zeitgenössischen nonverbalen Theaters, u. a. die spezifische „Mime Corporel“, dass Ausbildungsprofil. Im dritten Abschnitt der Ausbildung steht die Projektarbeit im Mittelpunkt. Die individuelle Sprache des körperlichen Ausdrucks und die zum Schüler passende künstlerische Form entwickeln sich dabei bis zur Bühnenreife weiter.

Nebenfächer

  • Klassischer Tanz
  • Modern/Contemporary Dance
  • Bodenakrobatik
  • Schauspiel
  • Anatomie
  • Kulturgeschichte
  • Gemeinschaftskunde

Ausbildungsdauer

sechs Semester (drei Jahre)

Kosten

Schulgeld: monatlich 380,- EUR
Kaution: einmalig 380,- EUR (wird zum Ende der Ausbildung mit dem letzten Schulgeld verrechnet)

Aufnahmeprüfung

  • Prüfung der Beweglichkeit, des Koordinationsvermögens und der Kraft
  • Fantasie, Spielfreude und künstlerische Ausdrucksfähigkeit
  • selbsterarbeitetes Solostück (mindestens 5 Minuten)
  • weitere Übungen und Improvisationen

Bewerbung und Aufnahmeprüfung