Christian Schwaan

Christian Schwaan

Dozent für zeitgenössisches Ballett

Christian Schwaan verbindet in seinem zeitgenössischem Ballett-Training Elemente aus russischer, französischer und amerikanischer Schule zu einer lebendigen Schulung des Körpers mit platzierendem Aufbau und Förderung der Musikalität durch interessante dynamische Wechsel. Ein wichtiger Bestandteil seines Trainings ist die Vermittlung zur Freude an der Bewegung. Er erhielt seine Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und bildete sich weiter in der Methodik von Truman Finney, die am Hamburger Ballett und der dazugehörigen Schule unterrichtet wird.

Christian Schwaan arbeitet seit 1991 als Tänzer, Schauspieler und Choreograph an der Semperoper, Schauspielhaus Leipzig, Volksbühne am Rosa Luxemburg Platz, Schaubühne am Lehniner Platz, Tat Frankfurt und der freien Szene Berlin mit verschiedenen Choreographen und Regisseuren wie Johannes Bönig, Stefan Toss, John Neumeier, Johann Kresnik, Frank Castorf, Michael Simon, Stefan Pucher, Martin Stiefermann, Ismael Ivo, Clint Lutes.

Zudem arbeitet er seit 2001 als Tanzpädagoge am Dock 11 und als Gastlehrer an verschiedenen Stadt- und Staatstheatern.